Alterssichtigkeit

Der Begriff “Alterssichtigkeit“, auch “Altersweitsichtigkeit“ genannt, wird medizinisch als “Presbyopie“ bezeichnet und stammt aus dem altgriechischen Vokabular. Zum einen “présbys“, was “alt“ heisst und zum anderen “ops“ für “Auge.Es handelt sich bei dieser Form der Fehlsichtigkeit um keine Krankheit, sondern um das altersbedingt, stetig zunehmende Schwinden der Nahanpassungsfähigkeit Ihres Auges mittels Augen zusammenkneifen (Akkomodation).

Resultat: Betroffene klagen zumeist darüber, dass “die Arme zu kurz wären” oder, dass “das Licht zu schwach zum Lesen sei”.

ALZ-Behandlung Die Presbyopie kann mit dem normalen Lasikverfahren nicht korrigiert werden, da es sich um ein Problem der Linse und des Linsenaufhängungsapparates handelt. Es liegen inzwischen erste experimentelle Ergebnisse zu Behandlung der Presbyopie mit dem Femto-Laser vor; wobei der dauerhafte Erfolg bis dato noch nicht gewährleistet ist.Eine Alternative zur Femto-Behandlung ist die sogenannte Mono-Vision-Therapie, bei der Ihr Führungsauge auf Normalsichtigkeit und das andere Auge auf einen leicht kurzsichtigen Kompromisswert zwischen -1 bis -1,5 Dioptrien gelasert wird.Folglich können Sie OHNE Brille und / oder Kontaktlinsen wieder gut in die Ferne und in einem Bereich von 40-150cm ebenfalls erneut scharf sehen.

Anmerkung: Dies ist sicher keine befriedigende Lösung für Menschen, die im Nahbereich (bspw. bei Bildschirmarbeiten o.ä.) hohe Sehanforderungen stellen und ist daher eher für Menschen, welche nicht so sehintensive Arbeiten ausführen, geeignet.